Sonntag, 12. November 2017

Amani- Verräterin des Throns

Autor: Alwyn Hamilton
Verlag: cbt
Seitenanzahl: 535
Preis: 16,99 Euro
ISBN: 978-3-570-16437-2

Rezension
(enthält eventuell Spoiler zum ersten Teil Amani-Rebellin des Sandes)

Nach der heldenhaften Befreiung Noorshams und der Vertreibung der gallanischen Truppen, fällt es den Rebellen schwer ihren Teil der Wüste zu halten. Immer mehr gefahren aus dem Ausland drohen und einige verstehen die Ideen des Rebellenprinzen als "Tötet alle Reichen".
Doch zu allen Überfluss landet unsere Heldin Armani in die Klauen des sultans. Dort muss sie sich nicht nur mit der Beschwörung von Dennjis auseinandersetzten, sondern auch mit einen schamlos flirtenden Sultim, eifersüchtigen Ehefrauen und einer alten Bekannten, die alle nur noch unter den Namen Sultima kennen.

Man wird mit einer kurzen Zusammenfassung des ersten Teils zurück ins Buch eingeführt. Jedoch wird ein gewaltiger Zeitsprung von einem halben Jahr gemacht, welches in 2-3 Sätzen zusammengefasst wurde. Man wurde somit einfach ins kalte Wasser geworfen und ich habe gute 100 Seiten gebraucht um mich wieder in die Geschichte einzufinden. Und dann geht alles zack,zack,zack. Es gab kaum eine Pause in der der Leser entspannen konnte. Man verschlingt dieses Buch mit einer unglaublichen Schnelligkeit da es so spannend ist und der Schreibstil mitreißt. Außerdem Hat die Autorin angefangen zwischen den Kapiteln kleine Geschichten zu erzählen, welche vom Schreibstil her an Märchen erinnerten. So hat man viel über einige Charaktere gelernt, die nicht so im Vordergrund stehen, wessen Geschichte aber trotzdem beachtet wird.

Von mir kriegt das Buch 4,5 von 5 Sternen,

Mittwoch, 8. November 2017

Scherben der Dunkelheit

Autor: Gesa Schwarz
Verlag: cbt
Seitenanzahl: 588
Preis: 17,99 Euro
ISBN: 978-3-570-16485-3

Rezension

Es ist ein dunkler Fluch, der die Artisten des Dark Circus im Zirkus gefangen halten. Ein Fluch, der ihnen in die Noch fährt und ihnen jegliche Erinnerungen an Freude und Glücksgefühle klaut. 

Anouk besucht zusammen mit ihrer Cousine die Vorstellung des Dark Circus. Sein Ziel? Die Leute zu verzaubern. Doch mitten in der Vorstellung des Herrn der Spiegel wendet sie ihren Blick von der Magie ab und zieht damit die Aufmerksamkeit des Magiers auf sich.
Und schon wird sie von dem Zirkusdirektor "angeworben" und sie hat keine andere Möglichkeit, als sich dem Zirkus anzuschließen. 
Ihr Ziel? Den Fluch zu brechen und somit die Freiheit für sich und sämtliche Artisten zurück zu gewinnen.

Kann mir mal einer erklären wie sau dumm diese Hauptprotagonistin ist? Ganz im ernst sie wird von allen Seiten gewarnt wie schlimm dieser Zirkus doch ist und erscheint dann trotzdem alleine um Mitternacht nur weil ein blaues Vögelchen ihr das gezwitschert hat? 
Ja man merkt es ich und Anouk sind nicht richtig mit einander warm geworden. Ich mochte Rhasgar, Levin und sogar Masrador so viel lieber als sie. 
Abgesehen von Anouk fand ich die Geschichte super. Der Schreibstiel hat einen quasi durch die Geschichte schweben lassen und es war beinahe unmöglich das Buch aus der Hand zu legen. Er ist ständig etwas passiert und trotzdem ging die Spannung nie verloren. 
Jedoch haben alle Personen teilweise in dem Buch so gesprochen, als währen sie aus dem letzten Jahrhundert entsprungen oder mindestens 50 Jahre alt. Dabei war Anouk erst 16. Und Levin sogar erst 12. Ich konnte es am Anfang noch ein bisschen nachvollziehen, weil die Autorin versucht hat so viele Informationen über Anouk wie möglich in das gesagte stecken wollte, da das Buch aus der Erzähler Sicht geschrieben wurde, jedoch hat es mich zum ende hin einfach nur noch genervt. 

Trotz einpaar Mängeln, war es das beste Buch was ich 2017 bisher gelesen habe und kriegt daher 4,5 von 5 Sternen.

LG Caro

Diamant Krieger Saga -- Tashiras Bestimmung

Autor: Bettina Belitz
Verlag: cbt
Seitenanzahl: 480
Preis: 17,99 Euro
ISBN: 978-3-570-16426-6

Rezension 

Spoiler zu den Vorherigen Teilen

Endlich ist es so weit – die Diamantkrieger nehmen den Kampf gegen die Hydra auf. In einem abgelegenen Wüstentempel bereiten Tashira (wie Sara seit ihrer Einweihung genannt wird) und ihre Gefährten sich auf die Konfrontation mit den Mächten der Unterwelt vor. Doch die anhaltenden Spannungen zwischen Tashira und Damir drohen alles zu gefährden. Der Kampf in der Unterwelt wird zum entscheidenden Wendepunkt: Können die Diamantkrieger dem Bösen in der Welt etwas entgegensetzen und wird Tashira ihre Bestimmung annehmen?


Ehrlich gesagt habe ich dieses Buch schon seit den Sommerferien und kann dies erst jetzt rezensieren, da ich den Band fälschlicherweise für den 2 Band gehalten hatte. Logischerweise musste ich deshalb erst den vorherigen Band lesen. Tarifs Bestimmung ist das Buch auf das alle Diamant Krieger Saga fans gewartet haben. Jedoch muss ich sagen das er nicht so gut war wie die vorherigen Bänder. Er enthält kaum Spannung und ist meiner Meinung nach nur eine Enttäuschung, da ich von Bettina Belitz einfach besseres gewohnt bin. Der Schreibstil war wieder sehr gut und hat einen Schnell durch die Geschichte geführt, jedoch hat die Story nachgelassen und die Protagonistin hat immer mehr an Charakter verloren. 

Von mir nur 2 von 5 Sternen.


LG Caro 

Forever again

Autor: Lauren James
Verlag: Loewe
Seitenanzahl: 377
Preis: 18,95 Euro
ISBN: 978-3-7855-8376-0

Rezension

Das Buch habe ich freundlicherweise von der Buchhandlung Budde zur verfügung gestellt bekommen.

Klappentext:



Auf einer Burg in Schottland verliebt sich Kate in Matthew, an Bord eines Segelschiffes sieht sie ihn wieder und schließlich begegnen sich die beiden an der Universität von Nottingham. Allerdings liegen zwischen diesen drei Ereignissen fast 300 Jahre ...
Immer wieder kreuzen sich die Wege von Katherine und Matthew, jedes Mal verlieben sie sich unsterblich und jedes Mal bringt der Lauf der Weltgeschichte sie auf tragische Weise auseinander. Doch wie oft kannst du die Liebe deines Lebens verlieren?



Man braucht sehr lange um in das Buch rein zu kommen und es fällt einen schwer die Geschichte zu verstehen. In jeden der Kapitel kommt jeden Ausschnitt aus einen der vier Leben. Mir viel es oft schwer, zuzuordnen, welche Erzählung jetzt zu welchem Leben gehört (obwohl Ort und Zeit jeweils angegeben waren) Außerdem wurde die Geschehnisse aus 2019 in kleine Zettelchen erzählt, die sich Kate und Matt gegenseitig geschrieben haben, was den Lesefluss stark beeinflusst. 
Das Buch ist an sich cool aufgebaut, durch Zeitungsartikel,Zettelchen und internetartikeln, jedoch hat dies meinen Lesefluss stark beeinträchtigt.
Ausserdem dreht sich das Buch meiner Meinung nach im Kreis und weißt kaum richtig Handlung vor, was echt Schade ist, weil die Idee echt super war.

Für dice Gestaltung und die Idee gibt es von mir 1,5 von 5 Sternen.

LG Caro

Montag, 2. Oktober 2017

Emmy & Oliver

Titel: Emmy und Oliver
Autor: Robin Benway
Verlag: magellan
Seitenanzahl: 384
Preis: 17,95 Euro
ISBN: 978-3-7348-5018-9

Rezension

Das Buch wurde mir freundlicherweise von dem Bücherladen Budde zur Verfügung gestellt

Robin Benway erzählt in ihrem Buch "Emmy & Oliver" die Geschichte eines 17jährigen Mädchens welches ihren verloren geglaubte besten Freund nach 10 Jahren wieder trifft.

Emmy ist ein 17 jähriges Mädchen das in die 12 Stufe einer High School geht, in ihrer Freizeit heimlich surft und mit ihren beste Freunden Caro und Drew die Stadt unsicher macht.
Doch diese drei Freunde, die sich schon aus dem Sandkasten kennen, waren mal zu viert.
Oliver wurde von seinem Vater entführt als er gerade mal 7 Jahre alt war. Seit dem ist er nicht mehr aufgetaucht.
Bis jetzt. Als Emmy wieder einmal heimlich surft (ihre Eltern erlauben ihr dies nicht) kommt Caro wie eine wilde angerannt. Wieso? Oliver ist wieder da. 
Doch statt des gehofften dramatischen Wiedersehens schließt sich Oliver in seinem Zimmer ein, geht eine Stufe unter ihnen in die Schule und spricht generell nicht mehr so viel.
Doch das will Emmy nicht auf sich sitzen lassen und versucht immer wieder auf ihn zuzugehen.In der Schule, beim Babysitten. Wird das gut gehen?

Robin Benway hat einen sehr leichten und lockeren Schreibstiel der einen das Lesen um einiges Erleichtert. Leider zieht sich die Handlung wie zähes Kaugummi und man hat das Gefühl man würde die ganze Zeit auf der selben Stelle rennen. Ich hatte Schwierigkeiten mich in Emmy hineinversetzten zu können. Ich hatte das Gefühl das man nichts über die Charaktere erfährt und erst zum ende hin mehr über sie erfährt. Vielleicht war das von der Autorin so gewollt, jedoch hat mir das das Lesen ziemlich erschwert.

Trotzdem gebe ich dem Buch 3,5 von 5 Sternen, da die Idee gute Ansätze hatte und der Schreibstil einfach ziemlich gut war.

LG Caro 

Mittwoch, 30. August 2017

Beautiful Funeral

Autor: Jamie McGuire
Verlag: Piper
Seitenanzahl: 480
Preis: 9,99 Euro
ISBN: 978-3-492-31067-3

Rezension

Bei diesem Buch handelt es sich um den 8ten Teil der Maddox-Reihe und enthält somit  Spoiler zu den vorherigen Teilen, besonders zum ersten Band. Wer nicht gespielt werden möchte ließt also jetzt mal nicht weiter 
*** Spoiler ***
Elf Jahre sind vergangen, seit Travis Maddox mit Abby durchgebrannt ist. Für Travis ist es nun an der Zeit, alte Rechnungen mit Mafiaboss Benny Carlisi zu begleichen. Doch damit rüttelt er die gefährlichste Untergrundorganisation von Las Vegas auf und plötzlich ist der ganze Maddox-Clan in Gefahr. Die Familie spaltet sich in verschiedene Lager, doch sie muss sich dringend entscheiden: Soll die Angst sie weiter auseinandertreiben, oder werden die Brüder es schaffen, sich wieder zu vereinen?

Wie ihr vielleicht bereits lesen konntet handelt es sich bei der zusammenfassung um den Klappentext. 
Wenn ich ehrlich bin habe ich bisher erst den 7 Band gelesen und brauchte somit eine weile bis ich den 8 Band  verstanden habe. Ich musste ein bisschen bei Freunden umhören die den ersten Band schon gelesen haben.
Auch wenn ich den ersten Band nicht gelesen habe, finde ich das Buch echt gut. McGuire hat mich mit ihren Schreibstill in den Bann ziehen und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Teilweise hat es sich jedoch ein bisschen gezogen. Für einen Finalenband einer reihe war ich jedoch ein bisschen enttäuscht, da vieles vorauszusehen war. 

Insgesamt 2,5 von 5 Sternen

LG Caro

Montag, 21. August 2017

The hate u give


Autor: Angie Thomas
Verlag: cbt
Seitenanzahl: 497
Preis: 17,99 Euro
ISBN: 978-3-570-16482-2

Rezension


Starr, Khalil und Natasha. Eine Freundschaft enger als die Nase von Voldemort.
Als Starr 10 wahr musste sie mit ansehen wie Natasha von einem Auto aus erschossen wurde. Jetzt wo sie 16 ist sind die Wunden größtenteils verheilt und sie werden alle wieder aufgerissen, als sie Zeugin wird wie Khalil von einem Polizisten erschossen wurde.

Starr ist ein 16-Jähriges, afroamerikanisches Mädchen. Mit ihrer Familie lebt sie und einer Art Ghetto, einem Schwarzenviertel. Jedoch gehen sie, ihr kleiner Bruder und ihr großer Halbbruder auf eine Schule in einem Reichenviertel. In einem Viertel wo hauptsächlich Weiße leben. Sie führt 2 Leben und hat 2 verschiedene Starrs erschaffen. Ihre beiden leben können und dürfen sich nicht vermischen.
Doch als die Leute anfangen auf die Straße zu gehen und gegen Khalils Tod zu protestieren muss sie sich entscheiden ob sie schweigt oder ihre Stimme erhebt. Ob sie

Hingegen meiner Erwartungen hat mir das Buch sehr gut gefallen. Es hat mir sogar so gut gefallen das ich mir gleich die englische Ausgabe bestellen musste und wieder einmal die 2 Versionen zu vergleichen, doch dazu später mehr. 
Mir hat das Buch schon gefallen bevor ich es überhaupt aufgeschlagen habe. Ich wollte schon immer mal ein Buch mit einer dunkelhäutigen Hauptcharakteren lesen. Jedoch hat mich die Thematik ein bisschen eingeschüchtert das sie ziemlich ernst wirkte. Sie ist auch sehr ernst. Auf der einen Seite kämpfen Starr und ihre schwarzen Freunde um Gerechtigkeit für Khalil, doch gleichzeitig hat Starr noch einen ganz anderen Kampf zu stemmen. In der Schule nutzen die Schüler die Proteste als Ausrede für einen freien Tag. Sie hat mich rassistischen "Freunden" und weißen festen Freunden zu kämpfen, da ihr Vater sich einen schwarzen Freund für seine Tochter wünscht. Besonders gut fand ich wie nach und nach Starrs Welten ineinander verfließen und sie bemerkt, das dies gar nicht so schlimm aussieht wie sie befürchtet hat.
Mir persönlich hat das Buch in der original Sprache mehr gefalle. Es war zwar teilweise schwerer zu verstehen, da die Leute in dem Buch fast alle mit mir unbekannten Kürzel und Akzenten gesprochen haben. An der deutschen Version muss ich eine Sache leider stark bemängeln. Das gesprochene wurde Teilweise nicht übersetzt und in der original Sprache gelassen. An sich war das kein Problem weil es gängige Sachen waren wie z.b. ´What´s up?´. Im Amerikanischen klingt das nicht schlimm, aber im deutschen haben Starrs Eltern so gewirkt als würden sie zwanghaft versuchen noch cool zu sein. Also auf die peinliche Weise. 


Alles in allem fand ich das Buch mega gut und kann ihm guten Gewissens 4 von 5 Sternen geben. Ein absolutes must-have für jedes Bücherregal.

LG Caro